Kategorien
Bez kategorii

Damen-Anzughose

Manche glauben, dass Mode jahrhundertelang das Privileg der Frauen war. Ihre Kleidung war ein Ausdruck ihrer gesellschaftlichen Stellung. Auf der anderen Seite freuten sich die Frauen auf Veränderungen in ihrer Kleidung. Eine wichtige Rolle spielten die Veränderungen, die es Frauen ermöglichten, Hosen und Anzüge zu tragen. Das 20. Jahrhundert war eine Zeit, in der Frauen die Arbeit aufnahmen. Die Kriegsbedingungen hatten einen Einfluss auf die Vereinfachung der Frauengarderobe. Im Bereich der Mode war dies vor allem eine Befreiung vom Korsett. Die Mode, die zuvor wenig mit dem realen Leben zu tun hatte, wurde plötzlich zu dessen Spiegelbild. Frauen griffen beherzt in den Kleiderschrank der Männer. Erste von der Arbeitskleidung inspirierte Outfits wurden kreiert. Diese sollten einfach und sparsam sein. Die Schnitte sollten kürzer sein und zu jeder Figur passen. Aufgrund des geringen Zugangs zu Materialien wurde die Kleidung der Männer auf diesen Zweck reduziert. Die Trends der 1930er Jahre überraschten mit einer Rückkehr zu schmalen, betonten Taillen. Die Mode wurde luxuriös, sollte aber dennoch den Ansprüchen von Minimalismus und Funktionalität genügen.
Die Damen begannen, mutiger zur Hose zu greifen, die nicht mehr nur ein geliehenes Material war, sondern ein funktionelles Outfit, das ganz auf die Bedürfnisse der weiblichen Figur abgestimmt war. Sie wurden mit Stolz getragen, mit dem Gefühl einer wichtigen Mission. Ein noch nie dagewesener Moment war die Premiere des berühmten "Le tuxedo", ein ikonisches Duett aus einem zweireihigen Sakko mit Satinrevers und einer in eine maskuline Kante gepressten Hose. Im Gegensatz zu früheren männlichen Privilegien faszinierte eine Dame im Smoking, strahlte Weiblichkeit aus und gab der klassischen Pariser Eleganz Ausdruck. Die Frauenanzüge dieser Zeit hatten lebendigere Farben, einzigartige Texturen und Änderungen im Schnitt, ohne Kopien der Männermodelle zu sein. Wegen ihres Komforts geschätzt, waren Frauenanzüge ein häufiger Anblick bei offiziellen Auftritten, obwohl sie immer noch umstritten schienen und nicht akzeptiert wurden. Die Frauentracht mit engem Rock und bescheidenem Hemd wurde zur Uniform für Frauen, die an exponierten Stellen arbeiteten. Die Damen schätzten es für die Möglichkeit, sich von traditionellen Kleidern zu lösen. Heute wird der Anzug mit den großen Frauen der Politik und der Leinwand in Verbindung gebracht. Selbstbewusste Frauen lieben rote Anzüge mit zweireihigen Jacken, während schickere Damen elegante weiße Sets für heiße Tage lieben. Zeitlose Klassiker sind Sets in den konservativen Farben Schwarz und Marineblau.
Wenn man die aktuellen Trends betrachtet, lohnt es sich, auf die Vorschläge der polnischen Modemarken zu achten. Ein Beispiel für das außergewöhnliche Engagement für das klassische Konzept der Eleganz sind die Designs einer anerkannten Marke. Diese Marke kreiert klassische und zeitlose Modelle von Business- und formellen Anzügen für Frauen. Sie zeichnen sich besonders durch die hohe Qualität der verwendeten Stoffe und raffinierte Schnitte aus, die die weibliche Figur zieren. Die Marke wird zum bewussten Erben und Fortsetzer des Erbes der Damenmode. 
Kategorien
Bez kategorii

Damenstyling

 Ein Cocktailkleid ist eine äußerst elegante Wahl für wichtige Familienfeiern wie Hochzeiten und Jubiläen. Aktuelle Trends präsentieren verschiedene Modelle von Kleidern, die für besondere Situationen entworfen wurden. Eines ist seit Jahren sicher - eine Dame im Cocktailkleid soll sich besonders fühlen. Welche Kleider sollten Sie diesen Frühling wählen, um anmutig und graziös auszusehen? Die Lösung sollte in den kommenden Neuheiten und unsterblichen Klassikern gesucht werden.
Der Hauptzweck eines Cocktailkleides waren die sogenannten Cocktailpartys, die sich durch einen weniger offiziellen Charakter auszeichneten. Damen mit dem Bedürfnis nach abendlicher Eleganz schätzten schnell die Möglichkeiten, die Cocktailkleider boten. Ihr Charakter wurde durch ihre Länge und Ausschmückung bestimmt. Je nach der Formalität der Party reichte die Länge der Kleider von knielang bis knöchellang. Die beliebtesten Längen sind Midi und Mini, denn bodennahe Kleider sind eher repräsentativ für die Abendmode. Je nach Art einer solchen Party hängt der Grad der Formalität von der Schaffung einer Frau ab. Wenn Sie auf eine Party auf hohem Niveau gehen, lohnt es sich, auf ein Höchstmaß an Eleganz zu achten, um mit Ihrem Styling zu beeindrucken und sich sogar auf dem Cover von Modemagazinen wiederzufinden.  
Die sicherste Wahl für eine Cocktailparty ist ein zeitloses Kleid, das frei mit interessanten Accessoires kombiniert werden kann. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Vorzüge der Figur dezent betont werden. Damen mit birnenförmigen Formen sollten Kleider mit betonter Taille, dekorativem und tailliertem Ober- und Unterteil wählen, die frei um die Hüften fließen. Eine ähnliche Betonung der Taille funktioniert gut bei Sanduhren. Rechteckige Silhouetten sollten die Schultern betonen, um die Proportionen der Silhouette auszugleichen und die Taille zu erhalten, zum Beispiel mit einem Gürtel. Es ist wichtig, den Schnitt des Kleides zu nutzen, um Ihre Vorzüge zu betonen und Unvollkommenheiten zu verdecken. Es lohnt sich, nach dem bewährten Prinzip "weniger ist mehr" zu handeln. Bei einem Minikleid sollten Sie Ihre Schultern bedecken und längere Ärmel wählen. Modelle mit Ballonärmeln oder ¾ langen Ärmeln funktionieren gut.
Lassen Sie uns einen Blick auf modische Vorschläge von Cocktailkleidern werfen, die es wert sind, in Ihrem Kleiderschrank zu haben. Plisseekleider sind ein anhaltender Trend, der weiterhin beliebt ist. Vertikale Falten machen optisch schlank, und die Midi-Länge, die mit ihnen ein harmonisches Duett bildet, kaschiert wirkungsvoll jede Unvollkommenheit. Kleider mit Ballonärmeln und Bindebändern unter dem Hals oder einem Stehkragen sind ebenfalls eine ausgezeichnete Wahl für Partys an kälteren Tagen. Damen, die Freiheit und lockere Passform schätzen, werden dagegen die kürzeren, eleganten Oversize-Modelle mit dekorativen Ärmeln mögen. Andererseits werden Damen, die phänomenal aussehen wollen, sicherlich an Umschlagkleidern interessiert sein, deren zartes Material mit Pailletten oder eleganten Stickereien verziert ist. bietet nicht nur Bürokleider, sondern auch zahlreiche Cocktailkleider und Hochzeitskleider. Damen jeden Alters werden die Schnitte und Dekorationen lieben, die die weibliche Schönheit betonen.
Kategorien
Bez kategorii

Italienischer Stil in der Herrenmode

Hosen sind ein weiteres sehr wichtiges Element des italienischen Stils. In den Straßen von Neapel, der Wiege der Schneiderei, findet man cremefarbene, dünne Hosen mit charakteristischer Knöchellänge. Italienische Männer schätzen besonders spitz zulaufende Beine. Sie betonen die Silhouette und sind äußerst bequem, da sie die Luft zirkulieren lassen. Das ist auch der heiße Trend der kommenden Saison! In den letzten Monaten haben sich Männer immer mehr an knöchellange Hosen gewaagt, wie z.B. an die super-trendigen Karohosen. Oft werden helle Hosen getragen, die jedem Outfit einen Hauch von Raffinesse verleihen. Die italienische Mode zeigt, dass Weiß in Kombination mit edlen Materialien immer einen luxuriösen Look garantiert.
Abgestimmte Outfits spielen die Hauptrolle in der formellen italienischen Kleidung. Männer entscheiden sich oft für bunte Anzüge, die sie mit Westen kombinieren. Das ist das Markenzeichen der italienischen Mode-Visionäre, die mit ihren farbenfrohen, unkonventionellen Designs beeindrucken. Ihnen ist es zu verdanken, dass helle, reiche Akzente ein Merkmal der italienischen urbanen Mode sind
Besonders im Sommer wird der italienische Stil beliebt und in den Modekollektionen sichtbar. Abgestimmte Outfits in Blau- und Weiß-Tönen sind angesagt. Lavard kreiert Outfits, die sofort an Italien denken lassen. Zu unseren Bestsellern gehören elegante und legere Hemden in Weiß und Blau. Wir versuchen immer, unsere Kunden durch die Qualität der verwendeten Materialien und die Liebe zum Detail zu beeindrucken. Wir laden Sie ein, einen Blick auf die neuesten Kollektionen der Marke Lavard zu werfen.